Tom Schilling & The Jazz Kids (Westhofen)

20.10.2017 (20:30)

 

GUT LEBEN am Morstein, Mainzer Strasse 8-10,  67593 Westhofen

 

Tom Schilling & The Jazz Kids

 

Sänger und Songwriter der Band Jazz Kids. Diesen Namen muss man sich merken. Sein Debütalbum „Vilnius“ besteht aus zehn Songminiaturen, die klingen, als hätte Tom Schilling in seinem Leben nie etwas anderes gemacht, als grimmige Songs zu schreiben und um sein Leben zu singen.

 

Auf seine Band, die Jazz Kids, war der deutsche Filmregisseur Jan-Ole Gerster 2012 während der Dreharbeiten zu „Oh Boy“ aufmerksam geworden, als die Band im Deutschen Theater unter ihrem eigentlichen Namen Major Minors gemeinsam mit Studio Braun auf der Bühne standen. Gerster engagierte die Band, um den Score zu „Oh Boy“ zu schreiben, und Tom Schilling, der in dem Film die Hauptrolle spielte, freundete sich mit Schlagzeuger Philipp Schaeper und Pianist Christopher Colaco an.

 

Und heute, auf „Vilnius“, spielen die Jazz Kids gar keinen Jazz mehr, sondern eher eine etwas existenziellere Musik, die an die frühen Element of Crime erinnert, an Weill und Brecht. Auch die genau beobachteten Texte Tom Schillings wollen nicht um jeden Preis gefallen: „Seine Welt ist geteilt in Schatten und Licht / Seine Liebe ist endlos -das Leben wohl nicht“, singt Schilling in der „Ballade von René“. Im Berliner Nachtleben kann man die Major Minors noch immer gelegentlich erleben wie sie Jazz spielen.

 

Tom Schilling: „Es gibt viele Liebeslieder auf meiner Platte, aber es sind nie Oden an die Liebe, sondern es gibt auch Nachtreten, über Bande ausgesprochene Liebe und Anti-Liebeslieder. Es handelt sich ausschließlich um persönliche Songs. Mich interessiert das Tragische und das Dramatische viel mehr als fröhliche Happy-go-Lucky-Songs zu singen.“

 

 

Jazzpages Logo
Die besten Jazzkonzerte

 

 

Frank Schindelbeck Fotografie

Zurück

Einen Kommentar schreiben