Kamasi Washington spielt bei den Inntönen in Diersbach 2018

15.01.2018 12:55 von jazz (Kommentare: 0)

 

Kamasi Washington - Photo: Schindelbeck

Kamasi Washington (c) www.jazzfotografie.de

 

 

Eine genresprengende Jazz-Hoffnung ist heuer die Attraktion beim Festival Inntöne im österreichischen Diersbach (knapp hinter der Grenze, von Passau aus gesehen). Dem 36-jährigen Tenorsaxophonisten Kamasi Washington gelang mit seinem 3-fach Vinyl-Album „The Epic“ vor zwei Jahren ein großer Wurf, der über die Jazzgrenze in viele Bereiche heraus ragt. Freier Jazz, Funk, Fusion, Rhythm’n Blues und Ausflüge in den Hip-Hop - Kamasi lässt wenig aus, in seinem Musikgebräu. Kritiker bescheinigen ihm Spiritualität bescheinigen und Veranstalter frohlocken, schafft es Washington und seiner Band doch die ersehnten jüngeren Zuschauer in Scharen in Konzerte zu locken.

 

Das weitere Programm der Inntöne steht zwar fest, wird aber spannungserhaltend nur tröpfchenweise bekannt gegeben. Die britischen "Sons of Kemet", um den Bandleader Shabaka Hutchings, dürften tanzbegeisterte Menschen erfreuen, mit karibischen und afrikanischen Einflüssen. Und wer an jungem, eher freiem Jazz "Made in Germany" interessiert ist, der freut sich auf Anna-Lena Schnabel, die mit ECHO-Weihwasser gesegnete und auch kalt abgespülte Saxophonistin. In ihrer Band spielt Florian Weber am Piano, Träger des WDR-Jazzpreises für Improvisation 2014.

 

Die Inntöne werden von Ö1 mitgeschnitten und zu einem großen Teil gesendet. Außerdem werden die Konzerte im Rahmen der EBU (European Broadcasting Union) mehr als 50 weiteren Ländern und diversen Radiostationen zur Verfügung gestellt.

 

Das Festival Inntöne findet wie jedes Jahr über Pfingsten auf dem Bauernhof des Veranstalters Paul Zauner statt (vom 18.-20. Mai). Alles Wissenwerte und aktuelle Informationen gibt es auf der Website des Festivals: www.inntoene.com

 

(fs)

 

Jazzpages
Jazz in Deutschland

 

 

Jazzfotografie Frank Schindelbeck

Zurück

Einen Kommentar schreiben