Willkommen auf den Jazzpages

 

Die Bundeskonferenz Jazz hat im Juni 2014 einen Bericht mit dem Titel "Bericht zur Situation des Jazz in Deutschland" vorgelegt und zur konkreten Situation der Jazzmusiker angemerkt: "Derzeit liegt keine verlässliche empirische Abbildung der tatsächlichen Einkommenssituation und damit der sozialen Lage im Berufsbild „Jazzmusiker/in“ vor" - eine Wissenslücke die durch eine konkrete Befragung möglichst vieler Jazzmusiker geschlossen werden sollte. 

 

Der Startschuss zur Befragung ist nun am 1.6.2015 gegeben worden. Unter www.jazzstudie2015.de sollen aktive Musiker online zu Ihrer beruflichen Situation Auskunft geben, um eine Basis für fundierte Aussagen zur ökonomischen Lage der Jazzmusiker in Deutschland zu erarbeiten. Die Befragung soll bis zum 30.6.2015 möglich sein.

 

Auf den Ausgang dieser Begragung darf man gespannt sein. Ob genügend Musikerinnen und Musiker an der anonymen Befragung teilnehmen wird sich zeigen, die weite Verbreitung über "social media" und digitales Weiterflüstern dürfte aber für eine gute Grundgesamtheit der Befragung sorgen.

 

Die Ergebnisse einer Online-Umfrage, die letztlich nur einen gewissen interessierten Teil der freiwilligen Teilnehmenden erfasst, muss man wahrscheinlich vorsichtig interpretieren. Internetaffine junge Musiker dürften einen überproportionalen Anteil der Teilnehmer stellen und könnten Ergebnisse verzerren. Andererseits wird die Studie wissenschaftlich begleitet und in der Auswertung sollten solche Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Sicherlich wird bei der Vorstellung der Ergebnisse auch darauf eingegangen, warum einer direkten Begfragung ausgewählter repräsentativer Jazzmusiker-Gruppen nicht der Vorzug gegeben wurde.

 

 

Frank Schindelbeck

 

Viele Spielstätten der Region Rhein-Neckar - und die ist ziemlich großzügig definiert - sind bereits Partner der Jazzpages. Erkennbar am Jazzpages-Logo auf deren Websites und im Gegenzug mit all ihren Terminen im Jazzkalender der Jazzpages. Wer ist dabei? Kann man u.a. auf der Liste der Jazzpages-Partner sehen und natürlich auch auf der Jazzclub-Karte. Die Jazzpages / Metropoljazz bauen damit ihre Position als wichtigste Informationsquelle für Live-Jazz in der Metropolregion Rhein-Neckar - und darüber hinaus - aus.

 

Wer mit dabei sein möchte, schicke ein elektronisches Briefchen an jazz@jazzpages.com.

 

PPS: ab dem 13.03. gibt es eine modifzierte Programmschiene bei laut.fm/jazzpages-fm: von 10-14 Uhr läuft ein Mix mit neuen CDs, von 14 bis 16 Uhr eine Sendung mit Musik eines bestimmten Musikers, von 16 bis 20 Uhr ein Jazz-Mix und von 20-24 Uhr wieder die Sendung mit den Neuvorstellungen.